Mit einem Festakt im Nürnberger Rathaus wurde die Genossenschaft „Kommunale Altenhilfe Bayern“ gegründet

 

Die Genossenschaft „Kommunale Altenhilfe Bayern“ feierte am vergangenen Mittwoch, 11. Dezember im schönen Saal im Nürnberger Rathaus ihre Gründung. Zur Unterzeichnung des Genossenschaftsvertrages hatten sich zahlreiche Ehrengäste eingefunden, darunter Vertreter des Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, des Genossenschaftsverbandes Bayern und des Bundesverbandes der kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen, einem Kooperationspartner der neuen Genossenschaft.

Ziel der Kommunalen Altenhilfe Bayern (KAB) ist es, gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten, um den strukturellen Veränderungen in der Altenhilfe, der gesetzgeberischen und demografischen Entwicklung mit Engagement und Kreativität zu begegnen. In den letzten zwei Jahren, in den die neue Genossenschaft als Arbeitsgemeinschaft agierte, wurden bereits zahlreiche Arbeits- und Projektgruppen erfolgreich eingerichtet und etabliert.